Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen. Mehr lesen

 

 

Youtube-Kanalwww.youtube.com/channel/UCkqKo8KARlCjWOV9f-PFOSg

Instagramm: https://www.instagram.com/stiftskirche

Eintrittskarten/Programm Neustadter Herbst - siehe unten.

Facebook

Aktuelle Neuigkeiten rund um die Stiftskirche Neustadt finden Sie hier.

Aktuelles

Ökumenische Bibelwoche 2020/2021

In Bewegnung - in Begegnung / Zugänge zum Lukasevangelium

Im Rahmen der diesjährigen ökumenischen Bibelwoche wird es eine Gottesdienstreihe geben, die von hauptamtlichen Mitarbeitenden der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden aus der Neustadter Kooperationszone gestaltet wird. Unter dem Titel "In Bewegung - in Begegnung" steht in der Zeit vonmehr...

Im Rahmen der diesjährigen ökumenischen Bibelwoche wird es eine Gottesdienstreihe geben, die von hauptamtlichen Mitarbeitenden der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden aus der Neustadter Kooperationszone gestaltet wird. Unter dem Titel "In Bewegung - in Begegnung" steht in der Zeit von August bis Oktober das Lukasevangelium im Mittelpunkt. Zum Auftakt wird Dekan Michael Janson am So 29.08.2021 um 10 Uhr  in der Stiftskirche predigen.

Die Liturgie übernimmt Pfarrer Oliver Beckmann. 

Termine

Auftakt der Predigtreihe über Musikgeschichten in der Bibel.

Im Rahmen der Unterstützungsmaßnahmen für soloselbständige Musiker*innen aus Neustadt freuen wir uns am nächsten Sonntag auf Juliane Flaksmann und ihre Tochte Leonie.

Am kommenden Sonntag (1. August, 10 Uhr) starten wir in eine Predigtreihe über Musikgeschichten in der Bibel. Dekan Armin Jung wird uns die erste Begegnung Davids mit dem depressiven Saul näherbringen (1. Samuel 16, 14-22) und so aufzeigen, dass Musik ein Trostspender, um nicht zu sagen einmehr...

Am kommenden Sonntag (1. August, 10 Uhr) starten wir in eine Predigtreihe über Musikgeschichten in der Bibel. Dekan Armin Jung wird uns die erste Begegnung Davids mit dem depressiven Saul näherbringen (1. Samuel 16, 14-22) und so aufzeigen, dass Musik ein Trostspender, um nicht zu sagen ein Heilmittel sein kann. Musikalisch begleitet wird das durch unseren Organisten Koos van de Linde und unsere musikalischen Gäste Juliane Flaksmann und ihre Tochter Leonie.
Offizieller "Veranstalter" dieses Gottesdienstes ist die Stiftskirchengemeinde, die zusammen mit dem Stadtverband für Kultur eine Initiative ins Leben gerufen hat, um soloselbständige Musiker*innen aus Neustadt an der Weinstraße zu unterstützen.
Dies ist zudem eine Veranstaltung im Rahmen von NEUSTART KULTUR IN NEUSTADT, gefördert im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR und dem Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration Rheinland-Pfalz.

Open-Air-Gottesdienst im Kloster

Im Rahmen der Unterstützungsmaßnahmen für soloselbständige Musiker*innen aus Neustadt freuen wir uns auf Nicole Metzger und Wesley G.

Am kommenden Sonntag (25. Juli, 10 Uhr) wird es im Herz-Jesu-Kloster (Waldstraße 145 in Neustadt an der Weinstraße) einen katholischen Open-Air-Gottesdienst geben (bei Regen in der Hallenkirche), bei dem ihr euch auf Nicole Metzger und Wesley G. als musikalische Gäste freuen dürft. Offiziellermehr...

Am kommenden Sonntag (25. Juli, 10 Uhr) wird es im Herz-Jesu-Kloster (Waldstraße 145 in Neustadt an der Weinstraße) einen katholischen Open-Air-Gottesdienst geben (bei Regen in der Hallenkirche), bei dem ihr euch auf Nicole Metzger und Wesley G. als musikalische Gäste freuen dürft. Offizieller "Veranstalter" dieses Gottesdienstes ist die Stiftskirchengemeinde, die zusammen mit dem Stadtverband für Kultur eine Initiative ins Leben gerufen hat, um soloselbständige Musiker*innen aus Neustadt an der Weinstraße zu unterstützen.
Dies ist zudem eine Veranstaltung im Rahmen von NEUSTART KULTUR IN NEUSTADT, gefördert im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR und dem Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration Rheinland-Pfalz.

Die Landessynode der Ev. Kirche der Pfalz hat in ihrer konstituierenden Sitzung am 9. Juli Frank Armbruster in die Kirchenregierung gewählt. Sie ist das höchste Leitungsgremium zwischen den Tagungen der Landessynode. Frank Armbruster ist einer der 7 weltlichen Mitglieder, die die Vertreterinnen undmehr...

Die Landessynode der Ev. Kirche der Pfalz hat in ihrer konstituierenden Sitzung am 9. Juli Frank Armbruster in die Kirchenregierung gewählt. Sie ist das höchste Leitungsgremium zwischen den Tagungen der Landessynode. Frank Armbruster ist einer der 7 weltlichen Mitglieder, die die Vertreterinnen und Vertreter der Synode für die nächsten 6 Jahre ernannt hat.
Dem Gremium gehören zudem die amtierende Kirchenpräsidentin Wüst, die qua Amt den Vorsitz inne hat, ihre Stellvertretung bzw. das dienstälteste geistliche und weltliche Mitglied des Landeskirchenrates an.
Die Kirchenregierung trifft sich in der Regel monatlich, ernennt beispielsweise Pfarrerinnen und Pfarrer, beruft die Landessynode ein und kann vorläufige Gesetze erlassen. 
In seiner Vorstellungsrede betonte Armbruster die Chance der Kirche, durch Nähe zu den Menschen und Innovation weiterhin in die Gesellschaft hineinzuwirken.
Der Hochschuldozent und Mediator ist Mitglied des Presbyteriums der  Stiftskirchengemeinde in Neustadt. Zu seinen Schwerpunkten zählen Digitalisierung und Kommunikation. Sein Ziel ist es, das Casimirianum zu einem überregionalen Standort für kirchliche Erwachsenenbildung weiterzuentwickeln.
Stiftskirchenpfarrer Oliver Beckmann freut sich über seine Wahl. Beckmann betont, es gehe nicht darum, Interessen der eigenen Kirchengemeinde zu vertreten, sondern trotz Gegenwind, der den großen Kirchen gerade entgegenweht, mutig, innovativ und mit einer großen Portion Begeisterung für die frohmachende biblische Botschaft einzutreten und zu werben. Dafür sei Armbruster bestens geeignet.      

Sturmglocke kehrt in die Stiftskirche zurück

Mit einem Spezialkran wird die etwa 30 Kilogramm schwere Brozeglocke am 28. Juni 2021 in den Laternenaufsatz des Südturms über der Stiftskirchenwohnung gehängt.

Die Sturmglocke ist die kleinste, aber dafür die älteste der insgesamt acht Glocken. Sie wurde 1894 in der Gießerei von Georg Hamm in Kaiserslautern hergestellt und wurde bei Feuer in der Altstadt vom Turmwächter geläutet. Dadurch wurde die Neustadter Bevölkerung im Brandfall alarmiert, sichmehr...

Die Sturmglocke ist die kleinste, aber dafür die älteste der insgesamt acht Glocken. Sie wurde 1894 in der Gießerei von Georg Hamm in Kaiserslautern hergestellt und wurde bei Feuer in der Altstadt vom Turmwächter geläutet. Dadurch wurde die Neustadter Bevölkerung im Brandfall alarmiert, sich schnellstmöglich auf den Marktplatz zu begeben. Mithilfe einer Eimerkette wurde das Wasser aus dem angrenzenden Speyerbach zu den Löschfahrzeugen der Feuerwehr transportiert. Mit Einführung eines Telefonanschlusses verloren die Alarminstrumente mitsamt der Sturmglocke an Bedeutung. Künftig soll sie eine neue Attraktion darstellen. Bei Sonderführungen soll es unter anderem möglich sein, die Glocke von der Türmerwohnung aus, durch ziehen eines Seils, zum Läuten zu bringen.

Die Sturmglocke wird der Stiftskirchengemeinde als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt. Damie ist die Lücke wieder gefüllt, die seit über 40 Jahren hoch oben auf dem Südturm klaffte.

Ausstellung: Wege zur Quelle

Psalmenbilder von Andreas Felger vom 4.7. - 5.9.2021 in der Stiftskirche

Andreas Felger, geboren 1935 in Mössingen am Fuße der Schwäbischen Alb, ist seit über sechs Jahrzehnten als Maler, Holzschneider, Bildhauer und Gestalter aktiv. Seine Landschaften, abstrakten Studien, Illustrationen zu biblischen Themen sowie malerische Umsetzungen musikalischer und literarischermehr...

Andreas Felger, geboren 1935 in Mössingen am Fuße der Schwäbischen Alb, ist seit über sechs Jahrzehnten als Maler, Holzschneider, Bildhauer und Gestalter aktiv. Seine Landschaften, abstrakten Studien, Illustrationen zu biblischen Themen sowie malerische Umsetzungen musikalischer und literarischer Werke zeigt der Künstler seit 1974 in einer Vielzahl von Ausstellungen u.a. in Farbholzschnitten, Aquarellen, Ölmalereien und Skulpturen. Studienreisen in eine Vielzahl an Ländern, insbesondere im mediterranen Raum inspirierten ihn ebenso wie die Auseinandersetzung mit existentiellen menschlichen Grunderfahrungen oder Gedanken zur Bibel und zeitgenössischen literarischen Texten.

In der Ausstellung sind 15 seiner Psalmenbilder zu sehen. Sie können käuflich erworben werden. Der Erlös geht anteilig an die Stiftskirchengemeinde. Dazu gibt es ein Begleitprogramm zum jüdischen Leben in Neustadt und zu Gebetslyrik unserer Zeit.

Begleitprogramm zur Ausstellung

Es gibt wieder Sonntagsbriefe

... auf Grund der besonderen Umstände und für alle, die sich derzeit nicht in einen Gottesdienst trauen

Liebe Mitmenschen,
aufgrund der besonderen Umstände im Moment und weil wir wissen, dass manche sich jetzt nicht in die Gottesdienste trauen, haben wir beschlossen, wenigstens ab und zu wieder einen Sonntagsbrief zu veröffentlichen.
Gottesdienste finden natürlich weiterhin - unter Berücksichtigungmehr...

Liebe Mitmenschen,
aufgrund der besonderen Umstände im Moment und weil wir wissen, dass manche sich jetzt nicht in die Gottesdienste trauen, haben wir beschlossen, wenigstens ab und zu wieder einen Sonntagsbrief zu veröffentlichen.
Gottesdienste finden natürlich weiterhin - unter Berücksichtigung der jeweils aktuellen Hygienevorschriften - statt.
Bleiben Sie gesund und behütet!

 

Kirchenhüter*in werden

Interessantes über unsere Stiftskirche erfahren und dieses Wissen weitergeben ... das geht :-)

Gerne würden wir den Hüterkreis für die Stiftskirche erweitern. Deshalb möchten wir interessierte und noch unentschlossene Personen ermutigen, mitzuhelfen (2 Stunden in der Woche), damit die Stiftskirche weiterhin täglich geöffnet werden kann.
Oder wollen Sie es vielleicht in der Adventszeit einmalmehr...

Gerne würden wir den Hüterkreis für die Stiftskirche erweitern. Deshalb möchten wir interessierte und noch unentschlossene Personen ermutigen, mitzuhelfen (2 Stunden in der Woche), damit die Stiftskirche weiterhin täglich geöffnet werden kann.
Oder wollen Sie es vielleicht in der Adventszeit einmal ausprobieren – gemeinsam mit erfahrenen Hüter*innen - die adventlich geschmückte Kirche für Besucher*innen zu öffnen. Das wäre toll!  
Kontakt über Frau Pfrin Leppla  Tel. 35 57 19 oder per Mail über unser Kontaktformular

 

Rheinpfalz, 28. September 2020

Wunderbarer Artikel von Annegret Ries zu den Deckenmalereien im zweiten Joch der Stiftskirche.

Herzlichen Dank an Annegret Ries für den tollen Artikel in der Rheinpfalz (erschienen am Montag, 28.9.2020) und für die Erlaubnis, diesen Artikel auch hier veröffentlichen zu dürfen.Für alle, die die erste Veranstaltung am letzten Freitag verpasst haben, am 9. und am 23. Oktober wird Kirsten Harmsmehr...

Herzlichen Dank an Annegret Ries für den tollen Artikel in der Rheinpfalz (erschienen am Montag, 28.9.2020) und für die Erlaubnis, diesen Artikel auch hier veröffentlichen zu dürfen.Für alle, die die erste Veranstaltung am letzten Freitag verpasst haben, am 9. und am 23. Oktober wird Kirsten Harms noch einmal die neuen alten Deckenmalereien vorstellen.
Wir freuen uns auf euch!